Die Philosophie von Klages Ludwig

(
*1872 Hannover - 1956 Kilchberg)



Klages, Philosoph und Psychologe, entwarf im Zusammenhang seines auf das Leben gerichteten Weltbildes, dass Geist und Wille zerstörend wirken auf das schöpferische Prinzip der lebendigen Seele (Der Geist als Widersacher der Seele, 1929). Er begründete auf dem Hintergrund seines metaphysischen Menschenbildes eine Charakterologie (Grundlagen der Charakterkunde 1928) des normalen Menschen, unter Benutzung einer speziell entwickelten geisteswissenschaftlichen Methode - "die abstrahierende Selbstbesinnung"-. Er begründete zudem eine Lehre vom Ausdruck des Seelischen im Leib (Grundlagen der Wissenschaft vom Ausdruck 1936) und legte die Grundbausteine für eine eigene Form der Graphologie (Handschrift und Charakter 1917).

Lexikonartikel über Ludwig Klages